Die Lebenshilfe Hattingen e.V.

Ein Verein stellt sich vor

Familien unterstützender Dienst

Der Familien unterstützende Dienst (FuD) berät und unterstützt Familien bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und der Betreuung der Freizeit und Pflege.

Sozialpädagogische Familienhilfe

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) versteht sich als ein Angebot für Familien, die Unterstützung und Beratung bei der Alltagsbewältigung, in Krisen und Konfliktsituationen sowie in Erziehungsaufgaben wahrnehmen möchten.

Besondere Wohnformen

Im Tom-Mutters-Haus Hackstückstraße und Schulstraße wohnen derzeit 42 Menschen in zwei Wohnstätten in Hattingen sowie 32 weitere im ambulant unterstützten Wohnen. Betreut werden Menschen mit geistiger, körperlicher, sprachlicher und schwerstmehrfacher Behinderung.

Wohnen bedeutet für unsere Arbeit nicht nur Versorgung, Unterkunft und Verpflegung, sondern auch Geborgenheit, Eigenständigkeit, Privatheit und Gemeinschaft. Menschen mit einer Behinderung sollen so normal wie möglich leben können und hier die Hilfe bekommen, die sie benötigen.

Wir bieten:

Bezugsbetreuungssystem, individuelle Alltagsbegleitung und Förderung, den Fähigkeiten des Einzelnen entsprechender Ansatz, Freizeitgestaltung, Urlaub, Projektarbeit, Feste und Feiern.

Ambulant unterstütztes Wohnen

Treffpunkt ist in der Augustastr. 8. Dieses System bietet Menschen mit Behinderungen, die keine stationären Hilfeformen benötigen, stundenweise Betreuungsleistungen an. Das wöchentliche Stundenkontingent wird gemeinsam mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), den Anbietern ambulanter und stationärer Hilfen sowie dem Leistungsempfänger bei der Clearingstelle des Ennepe-Ruhr Kreises mit Hilfe einer fachlich fundierten Hilfeplanung ausgehandelt.